Vorteile der Digitalisierung

Vorteile der Digitalisierung

Viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens sind bereits digitalisiert worden und viele weitere werden folgen. So kann sich eigentlich niemand mehr einen Bürojob ohne Computer vorstellen. Und immer weniger Menschen kaufen sich eine CD, sondern laden die gewünschten Alben ganz einfach aus dem Internet herunter. Dies sind einige Beispiele dafür, wie die Digitalisierung voranschreitet. In Folgenden wird darauf eingegangen, welche Vorteile diese Entwicklung mit sich bringt und welche negativen Punkte sich dadurch ergeben.

Was sind die Vorteile der Digitalisierung?

1. Erleichterung des Alltags

Durch die Digitalisierung wird unser Alltag auf unterschiedliche Weisen erleichtert. So können wir beispielsweise Daten verschicken, speichern oder unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet bearbeiten. Dadurch lässt sich Papier sparen und zudem kann dieses nicht mehr verloren gehen. Durch die Tatsache, dass die Welt immer globaler und die Menschen immer flexibler werden, ergeben sich viele Vorteile. Dies lässt sich auch an den Arbeitsbedingungen erkennen. So erlauben es viele Unternehmen, dass die Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten. Und da die Daten auf einem Server gespeichert werden, können sie von mehreren Personen bearbeitet werden.

2. Nachrichten sind kostenlos

Früher musste noch gewartet werden, bis der Kiosk um die Ecke öffnete, um eine Zeitung zu kaufen. Heute wird ganz einfach mit dem Smartphone oder Tablet im Internet auf diversen Seiten gelesen und das kostenlos. Zudem gestaltet sich das Umblättern mit den großen und dünnen Seiten als sehr umständlich. Natürlich wurde nur eine Zeitung gelesen und dementsprechend stand auch nur eine Quelle zur Verfügung. Im Internet können beliebig viele Seiten aufgerufen werden, um ein möglichst realistisches Bild zu erhalten.

3. Kultur wird haltbar gemacht

Analoge Kulturgüter wie Bücher, Schallplatten, Malereien, Kassetten oder CDs vergilben mit der Zeit oder lassen sich nicht mehr nutzen. Um dies zu verhindern, sollten auch diese Gegenstände digitalisiert werden. Mithilfe spezieller Geräte können die wertvollen Erinnerungen gespeichert und somit länger erhalten werden.

4. Musik zum Herunterladen

Früher wurde ein Fachgeschäft aufgesucht, um eine CD oder eine Schallplatte zu kaufen. Heute sind lediglich einige Mausklicks nötigt und die Daten gelangen auf den eigenen PC. Von dort aus lassen sie sich abspielen, bearbeiten oder brennen. Im Internet gibt es zahlreiche sogenannte Streaming-Dienste. Auf denen kann teilweise sogar umsonst Musik gehört werden. Dadurch haben auch kleinere Bands schneller die Chance bekannt zu werden. Denn wer ein interessantes Lied hört, schickt einem Freund den Link und so kann eine Kettenreaktion entstehen. Und durch die Tatsache, dass weniger CDs gepresst werden müssen, wird die Umwelt geschont. Der User hat die Möglichkeit, die gekauften Musikstücke von überall aus zu hören.

5. Wissen und Recherche

Dank Google und anderen Suchmaschinen findet sich im Internet auf nahezu jede Frage eine Antwort. Früher musste hierfür ein Fachmann oder eine Bibliothek aufgesucht werden, was mit einem deutlich höhen Zeitaufwand verbunden war. Wer heute eine Information benötigt, sucht diese ganz einfach im Internet. Vorsichtig sollte allerdings mit Krankheiten umgegangen werden. Viele Menschen haben zu diversen Symptomen viele Meinungen, sodass nicht zu viel Wert auf eine Ferndiagnose gelegt werden sollte. Daher sollte bei dringenden Fällen besser ein echter Arzt aufgesucht werden.

Welche weiteren Vorteile ergeben sich durch die digitalisierte Welt?

Eine sehr praktische Weiterentwicklung gab es in den letzten Jahren im Bereich der Fotografie. Früher mussten noch Filme in einen analogen Fotoapparat eingelegt werden. Wenn dabei ein Fahler gemacht wurde, wurden unter Umständen alle Fotos gelöscht. Heutzutage kann dies nicht mehr so schnell passieren. Denn nachdem ein Bild geknipst wurde, wird es direkt auf einem Display angezeigt und kann sofort auf die Festplatte eines PCs oder Laptops kopiert werden. Ein weiterer Vorteil der digitalen Fotografie ist die Menge an möglichen Fotos.

Früher konnten lediglich rund 20 Bilder gemacht werden und der Film war voll. Heute macht es nichts, wenn einige Fotos nichts geworden sind. Sie werden einfach gelöscht und Neue gemacht. Mit einer passenden Software lassen sie sich zu Hause dann ganz einfach bearbeiten. Und wer die Bilder entwickeln will, muss hierfür noch nicht einmal das Haus verlassen. Denn auch hierfür gibt es spezielle Internetseiten, auf denen sie hochgeladen werden können und ganz bequem per Post nach Hause geliefert werden.

Von der Digitalisierung profitieren auch Singles, die nicht gerne nach draußen gehen, um einen Partner zu finden. Sie melden sich ganz einfach auf einer der zahlreichen Online-Partnerbörsen an und suchen im Internet nach der besseren Hälfte.